0

Buchtipps - Büchermarkt Deutschlandfunk

Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 4.12..2021 75 interessante Mädchen- und Frauenfiguren, 20 Lektionen für den Erhalt der Demokratie, unzählbare Raben und Krähen und eine Krähe mit ihrer besonderen Geschichte, ein Nymphensittich, fünf Freunde in der Nacht der Abiturfeier und Weihnachten mit Truman Capote und Nelle Harper Lee zur Zeit der Rassentrennung in den USA. Beste Dezemberbücher. https://www.deutschlandfunk.de/die-besten-7-im-dezember-100.html  

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 1.12.2021 Seit Pandemiebeginn wird eine ohnehin schwierige Arbeit zur maximalen Herausforderung: Die Pflege. Der Berliner Autor und Pfleger Frédéric Valin hat 21 Kolleginnen und Kollegen erzählen lassen über Verantwortung, Sinnsuche und ein kaputtgespartes Care-System.

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 25.11.2021 Auf bedrängende Weise erzählt die Norwegerin Gine Cornelia Pedersen in ihrem Debütroman „Null“ von einem jungen Mädchen, das versucht, einen Platz in der Welt zu finden. Und das eigene Ich. Nach wenigen Seiten schon stürzt die Jugendliche in eine Psychose. Ein Staccato von kurzen Sätzen. Keiner hat einen Punkt, es geht ja gleich weiter – mit dem nächsten kurzen Satz. Jeder kommt mit Volldampf und Absolutheitsanspruch daher, und fast immer spricht die Erzählerin über sich selbst. „Ich bin zehn Jahre alt

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 12.11.2021 Naomi Fontaine, Starautorin der indigenen Literatur Kanadas, hat einen etwas anderen Heimatroman geschrieben. Ihre autobiografische Heldin ist eine junge Innu-Lehrerin, die sich fremd im eigenen Land fühlt und erst lernen muss, zu sich und ihrer Herkunft zu stehen.

Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 6.11..2021 Bücher über Existenzielles: Ein kleiner Tod spielt eine Rolle. Wir blicken in das Tagebuch einer, die sich verlieben möchte und schauen zurück auf den Holocaust und seine Folgen. Wir erinnern uns an die Balkankriege und erleben die Zeit des Wünschens mit den Grimmschen Märchen. https://www.deutschlandfunk.de/bestenliste-die-besten-7-im-november.1202...

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 2.11.2021 Stefan Heym hat als junger Mann einen Kriegsroman über den Winter 1942 in Nordafrika geschrieben, in dem zwei amerikanische Idealisten gegen Faschisten kämpfen. Erst jetzt erscheint er in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Flammender Frieden“.

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 22.10.2021 Wenn Empfindsamkeit einen höheren Stellenwert erhalte als Resilienz, drohe gesellschaftlicher Stillstand. Das schreibt die Philosophin Svenja Flaßpöhler in ihrem Buch „Sensibel“. Wenn Gefühle das Handeln leiten, zögen sich die Menschen schutzsuchend zurück oder würden aggressiv.

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 15.10.2021 Mit dem Roman „Die Eisbahn“ begann 1993 die Karriere eines der bedeutendsten Autoren der Gegenwartsliteratur. Viele literarische Qualitäten Roberto Bolaños kommen in dieser Geschichte um einen Beamten und seine Liebe zu einer Eiskunstläuferin bereits zur Geltung. Eine Wiederentdeckung.

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 14.10.2021 In dem neuen Roman des italienischen Bestsellerautors Marco Balzano geht es um ein brisantes Thema: die illegale Arbeitsmigration. Balzano erzählt von einer Frau, die in Rumänien ihre Familie zurücklässt, um sich als schlechtbezahlte Arbeitskraft in Italien zu verdingen.

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 13.10.2021 Ein Mädchen schlägt sich durch. Es wächst unter Menschen auf, die zwar interessant, eigenwillig und künstlerisch tätig sind, aber die sich nicht richtig um das Kind kümmern können. Julia Francks stark autobiografisch grundierter Roman erzählt von einer Nomadenkindheit und -jugend vor und nach dem Mauerfall.