Joakim Zander: Der Bruder

hr-iNFO Büchercheck vom 07.07.2016
Joakim Zander: Der Bruder
Der neue Krimi des Schweden Joakim Zander mit dem Titel „Der Bruder“ handelt vom Krieg des IS in Syrien, von jungen Migrantenkindern, die sich von diesem Krieg angezogen fühlen und von Menschen, die das ausnutzen.
hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat den Krimi gelesen.
Worum geht es?
Schweden, ein heruntergekommener Vorort von Stockholm. Hier wachsen die arabisch-stämmigen Geschwister Yasemine und Fadi auf. Fremdenfeindlichkeit ist für sie eine alltägliche Erfahrung, und ihr stetiges Bemühen, genauso zu sein wie die Schweden, findet keine Anerkennung. Yasemine schafft schließlich den Absprung. Fadi, zurückge-blieben in der schwedischen Trabantenstadt, rebellisch, unangepasst, kleinkriminell, vermisst den Halt durch die Schwester und sucht diesen Halt schließlich im Glauben.
“Inzwischen brauche ich die Mekka-App nicht mehr, ich weiß, dass ich mich einfach nur zu den Gurken und Auberginen drehen muss. Dahinter, wenn man eine lange gerade Linie ziehen würde, liegt Mekka. Genau wie zu Hause in meinem Zimmer, dort muss ich mich nur deinem Kissen zuwenden, Schwester, oder dem, was einmal dein Kissen war, und von meiner Stirn aus führt eine lange gerade Linie nach Mekka. Jeden Tag verfluche ich, dass wir uns so bemüht haben, ein Teil von dem zu werden, wozu wir doch nie gehören werden. Dass wir das schwedische Wörterbuch auswendig gelernt und das arabische vergessen haben. Aber jeden Tag schwöre ich mir, besser zu werden, mir nichts vorzumachen. In seinem neuen Leben darf man sich nichts vormachen.“
Fadis neues Leben ist der Kampf in Syrien. Islamistische Kreise bringen ihn dorthin. Als Yasemine erfährt, dass ihr Bruder bei einem Bombenangriff getötet, dann aber doch wieder in dem Stockholmer Vorort gesehen wurde, kehrt sie nach Schweden zurück. Und dann gibt es noch Klara, eine ehemalige EU-Referentin.
Wie ist es geschrieben?
Kurze, knappe, schnelle Kapitel, jeweils aus der Perspektive von Yasemine, Fadi und Klara, treiben die Handlung voran. Wo anfangs noch kein Zusammenhang erkennbar ist, wird er nach und nach immer deutlicher. Joakim Zander schafft es überzeugend, die Radikalisierung von Fadi darzustellen. Zander schreibt plastisch, packend, auf höchstem Niveau. Spannung, Tempo, das aktuelle Thema, alles passt.
Wie gefällt es?
Der Krimi  ist ein Buch über die Wut und die Folgen. Bitte selber lesen. Unbedingt.

Zander, Joakim
Rowohlt Verlag
ISBN/EAN: 9783499268892
14,99 €
Kategorie:
hr-iNFO