Newsletter 08/ 2016

Als wir im Bessunger Buchladen die Printversion des Darmstädter Echos vom 26. August 2016 sahen, sprangen uns die beiden gar nicht zusammengehörigen Aufmacher der Zeitung in dieser Kombination sofort ins Auge.
Der Text zum Bild der Illustration von Andreas Koeniger steht eigentlich unter der Überschrift "Der Ball rollt wieder" und die Unterzeile zu den beobachteten Islam Vereinen lautet: " Muslime: Familienministerium kooperiert mit Verband, den der Verfassungsschutz jetzt ins Visier nimmt".
Wir sehen aber in der Illustration der Fußballvereine durchaus eine Verbindung mit der Beobachtung der Islam - Vereine.
Klar freuen wir uns auch auf den Start der Fußball-bundesliga mit dem SV Darmstadt 98.
Aber nach der Fußballeuropameisterschaft und dem Beginn des Fußballs danach, mit dem DFB-Pokal, Fußball-bundesliga und den dortigen Ausschreitungen, sollte es auch bessere und intensivere Beobachtungen in den Fußballstadien und drum herum geben, ob durch Polizei oder/ und Verfassungsschutz. Jede Menge Rechtsextreme versammeln sich nämlich Wochenende für Wochenende in den Fußballstadien.
Spätestens nach dem Spiel Darmstadt 98 gegen Eintracht Frankfurt am 2. Spieltag können wir ja mal eine "Opferbilanz" fürs Wochenende von der Presse abfordern;
Fußball gegen Islam, ganz neutral, nur die Fakten. 
Wer möchte kann aber auch jetzt schon etwas für die Meinungsfreiheit in der Türkei, einem Land auf dem Weg in einen islamistischen Staat, unternehmen. Unterstützen Sie die Petition des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels unter:  https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-merkel-fordern-sie-meinungsfrei...ürkei-ein-freewordsturkey

Lesen Sie in diesem Newsletter außerdem etwas zum

  • Deutschen Buchpreis 2016; im virtuellen Schaufenster des Bessunger Buchladens unter: http://www.bessunger-buchladen.de finden Sie die nominierten Titel der Longlist,  
  • Einer Lesung mit Peter Zingler im Jagdhofkeller, 
  • Auszüge aus einem Interview mit der neuen Geschäftsführerin des Piper Verlages, Felicitas von Lovenberg und
  • Informationen zum 1. Hessischen Kinderbuchtag auf der Kurfürstlichen Burg Eltville.

Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass die Homepage: www.bessunger-buchladen.de heute sehr viel mehr Informationen zum Buch enthält, als das mit der alten Fassung der Fall war.  

 

Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.
156 Romane gehen in diesem Jahr in das Rennen um den Deutschen Buchpreis, 20 davon haben es, wie immer, auf die Longlist geschafft: Seit dem 23. August, hat die Jury um den Literaturkritiker Christoph Schröder die von ihr auserwählten Titel vorgestellt. 
Der Preis genießt eine hohe Aufmerksamkeit. Dabei macht jeder Buchhändler so seine eigenen Erfahrungen – je nach thematischer Ausrichtung, Zielgruppe und Standort.

Die nächsten Termine:

  • 20. September: Bekanntgabe der Shortlist
  • 17. Oktober: Preisverleihung im Frankfurter Römer zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse (19.−23. Oktober)

Die nominierten Romane können Sie in Auszügen, in einem kleinen Lesebuch, das Sie kostenlos im Bessunger Buchladen erhalten, nachlesen.

 

Plötzlich Einbrecher.
Eine Lesung von und über Peter Zingler, begleitet von Darmstädter Musikern. 
Sonntag, 25.9.2016 im Jagdhofkeller, 19:30 Uhr.
P.Z. erzählt im Jagdhof-keller aus seinem Roman „Im Tunnel“ höchst unterhaltsam von sich und seinem Leben als Ganove. Die Biografie von Peter Zingler liest sich selbst wie ein Kriminal-roman.
1944 in Chemnitz geboren, in Köln aufgewachsen, bei der Großmutter, fing Zingler schon als Kind mit Diebstählen an; im Alter von 15 Jahren landete er erstmals im Knast. Schulabbruch, danach Ein- und Ausbrecher. 
Zingler lebte in Marokko, Spanien, Sizilien, Jamaika und in internationalen Gefängnissen. Nach der letzten Haftentlassung 1985 wurde er Journalist, Buch-, Filmautor und Regisseur. Bei verschie-denen Verlagen
erschienen 19 Romane und Erzählbände. 
Außerdem verfasste er ab 1985 bis heute Drehbücher für mehr als 70 Kino- und Fernsehfilme. Für den Tatort: „KINDERSPIEL“ erhielt Zingler 1993 den GRIMME PREIS.
Der Bessunger Buchladen stellt zu dieser Veranstaltung den Büchertisch.

 

Der 1. Hessische Kinderbuchtag am Sonntag, den 25.9.2016 findet von 11:00 bis 15:00 Uhr auf der Kurfürstlichen Burg Eltville statt! Unter dem Motto „Wir rocken die Burg“ präsentieren 16 namhafte Autoren aus ganz Hessen in kurzweiligen Lesungen ihre aktuellen Kinderbücher. Für die Kinder gibt es ein Quiz, den Gewinnern winken tolle Preise. Kulinarisches und einen Büchertisch gibt es im Burghof – und natürlich stehen die Autoren für Fragen, Interviews und Fotos zur Verfügung. 
Ein fröhliches Lesefest für Kinder und ihre Familien ab 5 Jahren, organisiert von Ilona Einwohlt, Antje Herden, Maja Nielsen und Sabine Stemmler, das in dieser Form wie der Hessentag immer wieder gebucht werden kann, so die Idee. Daher freuen sich die Autoren aus ganz Hessen nicht nur auf zahlreiche Kinder, sondern auch auf Veranstalter, Bibliothekare und Pädagogen, die sich für Lesungen und Leseförderung interessieren.
Es lesen: Julia Breitenöder, Nina Dulleck, Stefanie Dörr, Martin Ebbertz, Ilona Einwohlt, Sven Gerhardt, Angelika Glitz, Antje Herden, Juma Kliebenstein, Maja Nielsen, Bettina Obrecht, Barbara van den Speulhof, Jochen Till, Britta Vorbach und Annet Stütze, Jutta Wilke und Thomas Wolff.
Unterstützt wird der 1. Hessische Kinderbuchtag vom Netzwerk Lesefest Rheingau-Taunus e.V., Hessisches Literaturforum im Mousonturm e.V., der Mediathek Eltville und der Stadt Eltville.

 

Felicitas von Lovenberg, deutsche Journalistin, Literaturkritikerin und Buchautorin. Seit März 2016, verlegerische Geschäftsführerin des Piper Verlags.
Rückt der stationäre Buchhandel, der das Buch noch in der Breite sichtbar hält, im Gefüge des Buchmarkts wieder ins Zentrum?
Absolut! Ich glaube, dass der einzelne Buchhändler mit seiner Beziehung zum Leser gerade noch wichtiger wird. Die Buchhändler wissen: Wer in ihren Laden kommt, der kommt wegen der Beratung. 
Wird Piper seine Verbindung zum stationären Buchhandel stärken?
Ganz sicher. Wir hatten gerade bei Piper den ersten Buchhändlerabend.
Ziel war es, mit den Buchhändlern ins Gespräch zu kommen und von ihnen zu erfahren, was wir aus ihrer Sicht richtig machen und wo wir uns verbessern können. Das Gute an meiner Situation ist ja: Alle wissen, dass ich neu bin – neu auch auf dieser Seite des literarischen Lebens. Deshalb darf ich alle und alles fragen.

 

Wer die angesprochenen Punkte inhaltlich vertiefen möchte kann dies gerne unter folgenden links tun.
Schließung von Medien und Verlagen in der Türkei: „Massiver Angriff auf die Meinungsfreiheit“: 
http://www.boersenverein.de/de/portal/Presse/158382?presse_id=1229857
Deutscher Buchpreis 2016: "Ein ausgezeichneter Jahrgang":
http://www.boersenblatt.net/artikel-die_20_nominierten_fuer_den_deutsche...
Lesung mit Peter Zingler am 25. September 2016 im Jagdhofkeller:
http://jagdhofkeller.com/jagdhofkeller/kalender/lesung-mit-peter-zingler...
http://www.bessunger-buchladen.de/veranstaltungen/im-tunnel-lesung-mit-p...
Gespräch mit Felicitas von Lovenburg: "Die Leserbeziehung des Buchhandels zählt": 
http://www.boersenblatt.net/artikel-interview_mit_piper-verlegerin_felic...
1. Hessischer Kinderbuchtag: "Wir rocken die Burg".
https://www.facebook.com/events/1100950749978957/

"Das erste was Diktatoren tun, ist die freie Presse abzuschaffen und die Zensur einzuführen. Es gibt keinen Zweifel, dass die freie Presse der erste Feind der Diktaturen ist," so Fidel Castro, kubanischer Politiker und Revolutionär (1926 - ).

In diesem Sinne,
Think global and buy local, Global Denken und Lokal einkaufen

Ihre Mannschaft von Bessunger Buchladen